Neubau Feuerwehrhaus

Nach den Plänen der Duttlinger Architekten GmbH aus Rottenburg entsteht jetzt ein Feuerwehrgerätehaus mit einer eingeschossigen Fahrzeughalle mit 3 Fahrzeugboxen, Werkstatt und Lager und dem zweigeschossigen Funktionstrakt.

In diesem schließen sich einsatzrelevante Räume wie Umkleiden und Funkzentrale an. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem noch der Haustechnikraum und Sanitäranlagen. Der Schulungsraum, Lehrmittelraum, Räumlichkeit für die Jugendfeuerwehr, ein Büro und eine Küche werden im Obergeschoss untergebracht.

Die Fahrzeughalle wird in einer Stahlbaukonstruktion, der Funktionstrakt in Massivbauweise aus Stahlbeton ausgeführt. Die Tragwerksplanung obliegt dem Ingenieurbüro Felix Mildner Tragwerksplanung aus Tübingen.

Der neue Standort liegt am Ortsausgang Richtung Rottenburg, parallel zur Landesstraße L372.


KW28/2020

08.Juli
2020

Einbau der Fenster

06.Juli
2020

Montage des Treppengeländers


KW27/2020

01.Juli
2020

Dacharbeiten

Im Bereich des Funktionstraktes wird die Oberlichtkuppel eingebaut. Auf dem Dach wird Dampfsperrbahn auf dem Trapezblech verlegt und an der Attika und den Dacheinbauten hochgezogen.


KW26/2020

25.Juni
2020

Montage Treppenstufen Fahrzeughalle, Unterkonstruktion Fassade und Kanalanschlussarbeiten

In der Fahrzeughalle werden die Gitterroststufen für den Treppenaufgang zur Zwischenebene und die Geländer im Bereich über dem Lager- und Werkstattbereich montiert.
An den Außenwänden des Funktionstraktes wird mit der Befestigung der Unterkonstruktion für die Fassade weitergemacht.
Im Außenbereich wird durch die Bauunternehmung Rau Bau aus Ebhausen mit den Kanalanschlussarbeiten begonnen.

23.Juni
2020

Montage innere Wandschale Fahrzeughalle und Unterkonstruktion Fassade Aussenwände Funktionstrakt

In der Fahrzeughalle ist die innere Tragschale mit den Kassetten-Elementen zwischenzeitlich an die Stahltragkonstruktion komplett montiert worden. Deutlich sind jetzt die Fenster-, Tür- und Toröffnungen zu erkennen. Die Kassetten-Elemente werden bis zur Oberkante der Attikastiele geführt, als oberer Abschluss der Rohkonstruktion wird ein U-Profil befestigt.
An den Aussenwänden des Funktionstraktes wird mit der Befestigung der Unterkonstruktion für die Fassade bestehend aus 2-teiligen U- bzw. Z-Profilen begonnen. Im Attikabereich werden Verbundbleche auf der Wandkrone befestigt


KW25/2020

18.Juni
2020

Dacharbeiten, Beginn Montage innere Wandschale Fahrzeughalle

Im Dachbereich werden die Öffnungen für die Ausbaugewerke Sanitär / Lüftung / Elektro und der Oberlichtkuppel im Trapezblech herausgeschnitten, Verstärkungsbleche, Anschlussrohre und Randeinfassungen eingebaut. Als Auswechslung des Trapezbleches im Bereich der Oberlichtkuppel und von mehreren, nebeneinander liegenden Durchbrüchen werden Kantteil-Wechselträger eingebaut.
In der Fahrzeughalle wird mit der Montage der inneren Wandschale begonnen. Die Kassetten-Elemente werden von außen an der Stahltragkonstruktion befestigt. An der Wandkrone der Stahlbetonbrüstung in der Fahrzeughalle wird das untere Randabschlussprofil angebracht.

17.Juni
2020

Dacharbeiten - Trapezblecheindeckung

Die Fa. Oppenländer GmbH aus Ammerbuch - Pfäffingen beginnt mit der Dacheindeckung. Über der Fahrzeughalle wird das Trapezblech längs verlegt. Das Trapezblech - als 4-Feldträger bemessen - wird auf der äußeren Giebelwand, den Hallenbinder und dem an der inneren Giebelwand befestigen Auflagewinkel aufgelegt, in Längsrichtung ist das Trapezblech ca. 17,00m lang. Über dem Funktionstrakt wird das Trapezblech quer zu den an den Aussen- und Innenwänden befestigten Auflagewinkel aufgelegt, die Spannweite als 1-Feldträger beträgt ca. 6,00m bzw. 6,50m. Insg. werden ca. 380 m² Trapezblech als Dacheindeckung verlegt.

16.Juni
2020

Gerüstbauarbeiten

Die Brüstungswände in der Fahrzeughalle sind nun ausgeschalt und die Schalung sowie weiteres Baumaterial, das nun nicht mehr benötigt wird, wird von der Baustelle weggefahren. Im Sockelbereich wird die Bauwerksabdichtung aufgetragen und die unterste Lage der Sockel-/Perimeterdämmung angebracht.
Für die bevorstehenden Arbeiten am Dach und an der Fassade wird das Standgerüst im Bereich der Fahrzeughalle an den Aussenseiten erweitert. Im Inneren der Fahrzeughalle und des Funktionstraktes wird ein Schutznetz (Sicherheitsnetz) gegen tieferen Absturz angebracht. Als Zugang zu den Gerüstebenen wird ein aussenliegender Treppenturm aufgebaut, mittels dem Gitterträgersystem wird das Gerüst im Bereich des Tor 1 überbrückt, sodass dieser Zugangsbereich für die Baustellenandienung im Gebäudeinneren freigehalten werden kann.


KW24/2020

12.Juni
2020

Abschluss Rohbauarbeiten Funktionstrakt und Stahltragkonstruktion Fahrzeughalle

Die Rohbauarbeiten in der Fahrzeughalle und dem Funktionstrakt durch die Bauunternehmung Rau Bau aus Ebhausen sind abgeschlossen. Insgesamt wurden für den Stahlbetonmassivbau ca. 400 m² Bodenplatten, 420 m² Wände/Brüstungen und ca. 165 m² Decken und eine einläufige Fertigteiltreppe hergestellt. Es wurden ca. 30 to Betonstahl und ca. 256 m³ Ortbeton eingebaut.
Durch die Fa. Stahlbau Bühler aus Altensteig wurde die feuerverzinkte Stahltragkonstruktion der Fahrzeughalle errichtet. Für den Stahlbau wurden insg. ca. 16,5 to Baustahl in Form von Walzprofilen, Hohlprofilen, Rund- und Flachstahl benötigt.

10.Juni
2020

Schalung und Betonage Brüstung Fahrzeughalle

In der Fahrzeughalle wird die Schalung für die Brüstung gestellt und die Bewehrung eingebaut.
Für den 90 cm hohen Brüstungssockel werden insg. ca. 8 m³ Beton mit dem Krankübel in die Schalung gegossen.

08.Juni
2020

Montage Stahlbau und Ausschalen Wände OG 2.Betonierabschnitt

Die Wände des 2.Betonierabschnittes im OG des Funktionstraktes sind nun ausgeschalt.
Im Obergeschoss werden die Auflager-Winkel für die Dachkonstruktion an den Aussen- und Innenwänden befestigt.


KW23/2020

06.Juni
2020

Montage Stahlbau und Ausschalen Wände OG 2.Betonierabschnitt

Die Anbindung der Stahltragkonstruktion Fahrzeughalle an den Massivbau des Funktionstraktes ist zwischenzeitlich erfolgt. Im Werkstatt- und Lagerbereich werden die Querträger der Zwischenebene montiert.
Im Funktionstrakt werden die Wände im OG ausgeschalt.

04.Juni
2020

Montage Stahlbau und Betonage Wände OG 2.Betonierabschnitt

Die Tragkonstruktion der südlichen Giebelwand und Aussenwände im Werkstatt- und Lagerbereich wird als Pfosten-Riegel-Konstruktion ausgeführt. Die Stützen und Träger für die Zwischenebene über der Werkstatt und dem Lager werden aufgerichtet. Die Treppenwangen der einläufigen Treppe zur vertikalen Erschliessung der Zwischenebene werden montiert. Die Binder als Hauptträger der Dachtragkonstruktion werden eingehoben und mit den Hauptstützen verschraubt. Die Rahmenecken der Zweigelenkrahmen werden als Voute ausgeführt. Das Achsraster der Hauptstützen beträgt 5,15 m bzw. 4,50 m. Die Systemspannweite der Binder beträgt 12,50 m, ein Binder wiegt ca. 1,56 to. Die Binder werden mit einer 15mm Überhöhung eingebaut, die Oberkante verläuft entsprechend der Dachneigung mit 2% schräg.
Im OG sind die Schalarbeiten für die Herstellung der Wände des 2.Betonierabschnittes abgeschlossen– insg. ca. 23 m³ Beton werden mit dem Krankübel in die Schalung gegossen.

03.Juni
2020

Montage Stahlbau

In der Fahrzeughalle erfolgt weiter der Aufbau der Stahltragkonstruktion. Für die Montagearbeiten wird ein selbstfahrender Hubsteiger und eine selbstfahrende Scherenarbeitsbühne eingesetzt, um den Arbeitern einen sicheren Arbeitsplatz in den luftigen Höhen zu bieten und um die Zugänglichkeit für die auszuführenden Tätigkeiten an den Stahlbauteilen zu ermöglichen Zwischen den Haupttragstützen werden als Unterkonstruktion für die Fassadenbefestigung Wandriegel und Auswechslungen für Fenster und die Tore montiert.

02.Juni
2020

Beginn Montage Stahlbau Fahrzeughalle

Die Fa. Stahlbau Bühler aus Altensteig beginnt mit den Vorarbeiten und den Montagearbeiten für die Stahltragkonstruktion der Fahrzeughalle. Mit dem Autokran werden die mit dem Tieflader antransportierten Stahlbaukonstruktionsteile auf der Bodenplatte und dem angrenzenden Baufeld zwischengelagert. Die Fussplatten der Stützenfüsse werden flucht- und höhengerecht ausgerichtet und mit den in der Bodenplatte einbetonierten Stahleinbauteilen verschweißt. Die Stahlstützen werden aufgerichtet und mit den Fussplatten verschraubt.
Im Funktionstrakt wird die Bewehrung für den 2.Teil Wände im OG eingebaut.


KW22/2020

28.Mai
2020

Ausschalen Wände OG 1.Betonierabschnitt

Die Wände des 1. Betonierabschnittes werden ausgeschalt. Die Aussenwände haben traufseitig jetzt ihre fertige Attika-Rohbauhöhe erreicht. Die obere Wandkrone der inneren Giebelwand zur Fahrzeughalle hin verläuft parallel zur Dachneigung. Die Schalung für den 2.Betonierabschnitt wird vorgestellt, die Aussparrungskästen für Fenster und Türen werden eingebaut.

27.Mai
2020

Wände OG 1.Betonierabschnitt

Die Wände des 1.Betonierabschnittes im OG sind bewehrt. Im Bereich des grossen Fensterbandes im Schulungsraum sind Rohre für das Einbringen des Betons, der Rüttelflasche und als Entlüftungsöffnung für die Betonage Fensterbrüstung eingebaut. An der inneren Giebelwand zur Fahrzeughalle hin ist die Abschalung für den Höhenversprung der Wandoberkanten zu der abgehenden Traufwand montiert. Nachdem die Schließschalung angebracht wurde, kann betoniert werden. Ca. 21,5 m³ werden mit dem Krankübel in die Schalung gegossen.

25.Mai
2020

Weitergehende Schalarbeiten im OG

An der Vorstellseite der Schalung werden im Bereich des Schulungsraumes die Aussparrungskästen für das Fensterband eingebaut.


KW21/2020

22.Mai
2020

Beginn Schalarbeiten aufgehende Wände im OG und Aufstockung Gerüst

Die Wandschalung für den 1.Abschnitt der Wände im OG wird an den Aussenseiten vorgestellt.
Um eine Zugangsmöglichkeit und um eine sichere Arbeitsebene für die Bedienarbeiten an der Aussenschalung in den jetzt luftigeren Höhen zu schaffen, wird das Fassadengerüst um zwei Gerüstlagen aufgestockt.

20.Mai
2020

Betonage Decke über EG

Die Decke wird – wie zuvor schon beschrieben - mit vorgefertigten Elementdecken und einer aufbetonierten Ortbetonschicht hergestellt.
Die Elementdecke mit der rauen Oberfläche, den eingebauten Gitterträgern und dem Ortbeton ergeben als Verbundkonstruktion eine monolithische Decke, die im Endzustand im Tragverhalten einer reinen Ortbetondecke nahezu gleichwertig ist.
Die Konstruktionshöhe der in Teilbereichen auskragenden Stahlbetondecke beträgt 25 cm.
Insgesamt werden bei Betonage ca. 34 m³ Beton eingebaut.

19.Mai
2020

Decke über EG – Einbau Bewehrung und Einheben Treppe

Die Randabschalung der Decke mit Rahmenschalungselementen wird angebracht. Die Bewehrung der Decke (Stossbewehrung Plattenfuge und Zusatzbewehrung der unteren Bewehrungslage, obere Bewehrungslage) mit Anschlussbewehrung für die aufgehenden Wände im OG wird eingebaut.
Die vertikale Erschliessung des Funktionstraktes erfolgt durch eine im Gebäudeinneren angeordnete, einläufige Treppe. Die 5,10 tonnenschwere Stahlbetonfertigteiltreppe wird mit dem Autokran eingehoben.

18.Mai
2020

Decke über EG – Verlegung Elementdecke

Die im Fertigteilwerk vorgefertigten, ca. 5 cm dicken Deckenelemente werden mit dem Sattelzug angeliefert. Mit dem Baustellenkran werden insgesamt ca. 160 m² Halbfertigteilplatten (bausprachlich auch als Gitterträgerdecke, Kaiserdecke oder dem Markennamen nach auch als Filigranplatte bezeichnet) entsprechend dem Verlegeplan auf die vorbereiteten Montageunterstützungen verlegt. Die Deckenelemente fungieren als verlorene Schalung


KW20/2020

16.Mai
2020

Ausschalen Wände EG 2.Betonierabschnitt

Die Wände des 2.Betonierabschnittes im Bereich der Umkleiden werden ausgeschalt. Die Wandschalungselemente werden auf der Bodenplatte der Fahrzeughalle zwischengelagert und warten auf den nächsten Einsatz.
Die Wände des Funktionstrakt im Erdgeschoss sind nun komplett erstellt.

15.Mai
2020

Wände EG 2.Betonierabschnitt und Aufbau Standgerüst

Mittlerweile wurde das Arbeitsgerüst als Standgerüst an den Aussenseiten des Funktionstraktes im Erdgeschoss vom Stuckateurbetrieb Steger GmbH aus Rottenburg aufgebaut. Um die Anforderungen der BG Bau und der Unfallverhütungsvorschriften in Punkto Arbeitssicherheit zu erfüllen und um für die auszuführenden Arbeiten wie Abschalung Deckenrändern der Decke über EG ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen, wird ein Fassadengerüst verwendet.
In Teilbereichen ist schon die Unterrüstung – bestehend aus Jochträgern und Deckenstützen - für die Deckenschalung aufgebaut. Die Decke über dem Erdgeschoss wird als Elementdecke (Halbfertigteildecke mit Ortbetonergänzung als Aufbeton) ausgeführt.
Der 2.Teil der Wände des Funktionstrakt im Erdgeschoss wurde heute betoniert – ca. 17,5 m³ Beton wurden mit dem Krankübel in die Schalung gegossen.

13.Mai
2020

Ausschalen Wände EG
1. Betonierabschnitt

Die Wände des 1. Betonierabschnittes im Bereich der Funkzentrale sind ausgeschalt und die Schalung für den 2. Betonierabschnitt wird gestellt.
Im Umkleidebereich werden an der Vorstellseite der Schalung die Aussparungskästen für die Fenster eingebaut.

12.Mai
2020

Betonage der ersten Wände

Die ersten Innen- und Außenwände rund um die Funkzentrale, Haustechnikraum und die Sanitäranlagen sind betoniert.
Ca. 22 m³ Beton wurden mit dem Krankübel in die Schalung gegossen.


KW19/2020

10.Mai
2020

Übersicht über die Baustelle

Mit dem Blick von oben auf die Baustelle bekommt man einen guten Eindruck über die Lage des neuen Feuerwehrhaus und die spätere Anbindung an die L372.
Vielen Dank an Jochen S. für die Aufnahmen.

07.Mai
2020

Beginn aufgehende Wände im EG

Die ersten Wandschalungselemente für die Herstellung der Stahlbetonwände im Funktionstrakt werden gestellt. Der für die Gebäudeheizung erforderliche Gastank wurde auf der Rückseite des Gebäudes als Erdtank eingebaut.

06.Mai
2020

Betonage der Bodenplatte

Die Bodenplatte des Gerätehauses wird betoniert. In der Fahrzeughalle beträgt die Konstruktionshöhe der elastisch gebetteten Bodenplatte 35 cm, im Funktionstrakt wird die Bodenplatte 30 cm stark ausgeführt.
Insgesamt werden ca. 130 m³ Beton für die Bodenplatte vergossen.

05.Mai
2020

Fertigstellung der Bewehrungsarbeiten

Die Bodenplatte ist nun fertig bewehrt mit den Anschlussbewehrungen für die aufgehenden Bauteile im EG wie Wände und Brüstungen. Im Bereich der Fahrzeughalle sind die Einbauteile für die Verankerung der Stahlbaukonstruktion eingebaut


KW18/2020

30.April
2020

Einbau der Bewehrung für Bodenplatte

Nachdem die Aussparungskästen für Bodeneinläufe und Entwässerungsrohre eingebaut sind, wird nun die unterste Bewehrungslage eingebaut.

28.April
2020

Sauberkeitsschicht

Die Bodenplatte ist nun ringsum abgeschalt. Das Splittbett für noch einzubauende Dämmung unter Bodenplatte ist abgezogen.

27.April
2020

Schalarbeiten Bodenplatte

Die Randabschalung der Bodenplatte wird aufgebaut. Die Verlegung von Entwässerungsleitungen ist fast abgeschlossen.


KW17/2020

23.April
2020

Aufbau Kran

Der für die Bauarbeiten erforderliche Kran ist nun aufgebaut. Mit dem untendrehenden Turmdrehkran (Untendreher) mit Katzausleger können nun Lasten gehoben und abgesetzt werden.

22.April
2020

Rohrgrabenaushub Entwässerung

Die Lage der Entwässerungsleitungen sind auf dem Baufeld markiert, sodass der Rohrgrabenaushub beginnen kann und die Rohre verlegt werden können

21.April
2020

Abwasserschächte gesetzt

Der Abwasser- und Kontrollschacht für die spätere Entwässerung des Gebäudes ist gesetzt.


KW16/2020

19.April
2020

Schottertragschicht fertiggestellt

Die 60cm Schottertragsschicht ist jetzt komplett eingebaut, das Planum für den weiteren Bodenplattenaufbau ist gerichtet.

17.April
2020

Rohrgrabenaushub für Stromanschluss

Der Graben für die Verlegung des Stromkabels ist nun ausgehoben, die Verlegung des Stromkabels vom Stromübergabepunkt zum Hausanschluss kann nun erfolgen

15.April
2020

Einbau Schottertragschicht

Gem. dem Baugrund- und Gründungsgutachten von der HPC AG aus Rottenburg wird die Gründung des Bauwerks als elastisch gebettete Bodenplatte mit Tragschichtpolster ausgeführt. Als Tragschichtaufbau unter der Bodenplatte wird eine 60 cm starke Schottertragschicht eingebaut.


KW15/2020

09.April
2020

Schnurgerüst

Das für die Erstellung des Bauwerkes erforderliche Schnurgerüst ist jetzt aufgebaut. Auf dem Schnurgerüst werden die Aussenkanten und die Gebäudeachsen vom Vermessungsbüro Wellhäußer eingemessen.

07.April
2020

Baustelleneinrichtung

Die für den Rohbau beauftragte Bauunternehmung Rau Bau aus Ebhausen beginnt mit der Baustelleneinrichtung und dem Antransport der Baugeräte.


KW13/2020

25.März
2020

Bodenverbesserung

Zur Schaffung eines tragfähigen Erdplanums empfiehlt das Baugrund- und Gründungsgutachten von der HPC AG aus Rottenburg als Bodenverbesserungsmaßnahme eine Bindemittelzugabe.
Die Fa. Stumpp Straßen und Tiefbau aus Balingen führt diese Arbeiten aus.


KW12/2020

20.März
2020

Baugrubensohle fertiggestellt

18.März
2020

Erdbauarbeiten beginnen

Nachdem die archälogischen Grabungsarbeiten im Rahmen der Erschliessungsmaßnahmen im Herbst 2019 abgeschlossen wurden, beginnt die Fa. Gebr. Laupp Erdbau aus Tübingen-Hirschau mit den Erdarbeiten und dem Geländeabtrag im Bereich des Baufeldes und hebt die Baugrubensohle aus.

17.März
2020

Geplanter Spatenstich entfällt

Der Spatenstich wird aufgrund des Corona-Virus kurzfristig abgesagt. Mit dem Bau des Feuerwehrhauses wird trotzdem begonnen.